Zahlen & Fakten

Zahlen & Fakten

Internetjongensstrad

In 2017 haben 950 Mitarbeiter von Karakter 8.500 Patienten geholfen. Doch das sind nicht die einzigen Parteien, die eine Rolle spielen. Dazu gehören auch:

  • 14.000 Eltern
  • 15.000 Geschwister
  • 5.000 Lehrkräfte
  • 50.000 betroffene Familienmitglieder

Afbeelding1 Zahlen Erkrankungen

Darüber hinaus freuen wir uns über die wissenschaftlichen Erfolge:

  • 98 Veröffentlichungen
  • 12 Promotionen
  • 111 Vorträge

Vieles davon haben wir unserem breit aufgestellten Netzwerk zu verdanken:

 

Aktuelle Entwicklungen und Erfolge

Nicht umsonst besteht unsere Arbeit abgesehen von der Betreuung von Patienten auch aus klinischer und wissenschaftlicher Forschungstätigkeit. Diese bildet, gemeinsam mit den Praxiserfahrungen, die Basis für die weitere Entwicklung und Optimierung unserer Arbeit.

Ambulanter Ansatz

Soweit dies möglich und sinnvoll ist werden unsere Patienten ambulant behandelt. Abgesehen davon, dass wir so nachhaltig bessere Behandlungserfolge erzielen, können auf diese Art Kosten gespart werden (Infrastruktur und Personal), was sich wiederum positiv auf die Behandlungskosten auswirkt, mehr Patienten behandelt und die Behandlungsdauer verkürzt werden.

  • Wir behandeln immer mehr Kinder zuhause. So können wir die Qualität der Behandlung erhöhen und ihre Dauer reduzieren – seit 2014 wurde die Behandlungsdauer um ein Drittel verringert.
  • 95 Prozent der Jugendlichen mit ernsthaften Problemen müssen nicht stationär aufgenommen.

Online-Behandlung

Neben Therapiesitzungen in unseren Zentren oder bei den Patienten zuhause bieten wir auch Online-Behandlungen an. Der Vorteil ist, dass Patienten nicht nur zuhause oder an einem anderen Ort, der ihnen passt, sondern auch zu jeder Zeit, ihre Therapie fortsetzen können. Das Angebot der Online-Behandlung reicht von Video-Telefonie, E-Mail- und Chat-Kontakt bis hin zu speziellen Programmen, die online absolviert werden können.

  • Durch diese neue Form der Behandlung wird der Kontakt zwischen Patient und behandelndem Arzt noch intensiver. Zwar sehen sie sich weniger, aber der Kontakt ist flexibler und unter Umständen häufiger.
  • 2017 hat über die Hälfte der Patienten eine Form der digitalen Behandlung erhalten.

FACT Teams

Es kommt vor, dass Jugendliche mit (u.a.) psychischen Problemen die Hilfe von psychiatrischen Einrichtungen nicht annehmen oder aus Problemfamilien stammen, in denen die Probleme des Jugendlichen nur eines von vielen sind. Unsere FACT Teams kümmern sich um diese Jugendlichen. Denn es besteht die Möglichkeit, dass sich die Situation für diese jungen Menschen zu einer Krise zuspitzt.

FACT steht für:

Flexible: Wir sind da, wenn wir gebraucht werden, wo wir gebraucht werden und so intensiv wir gebraucht werden.
Assertive: Wir bieten Hilfe – manchmal werden wir danach gefragt, meistens jedoch ungefragt.
Community: Hilfe im (und für das) Umfeld der Jugendlichen.
Treatment: Wir behandeln die Jugendlichen so lange, bis es einen Fortschritt gibt (evtl. in der normalen Betreuung)

In Deutschland spricht man von der flexiblen aufsuchend-nahgehenden gemeindenahen Behandlung.

  • Wir konnten gemeinsam mit Partnerorganisationen die FACT Teams weiter ausbauen.

Patienten mit leichter geistiger Behinderung

Kinder und Jugendliche mit leichter geistiger Behinderung sind besonders anfällig für psychische Probleme. Und gerade diese Kombination erschwert eine eindeutige Diagnose. Hinzu kommt, dass reguläre Behandlungen oft nicht weiterhelfen.

  • In 2017 wurden unsere Standorte in Horst, Uden und Appeldoorn um Behandlungsmöglichkeiten und Netzwerke für diese Patienten erweitert.

Auch können wir seit 2017 für diese Patienten High Intensive Care anbieten.

Säuglings- und Kleinkindpsychiatrie

Hier getallen infants

 

 

Terug naar boven